Das Top-Angebot

Auslandskrankenversicherung

Errechnen Sie jetzt das günstigste Paket für Ihre Auslandskrankenversicherung mit unserem Angebotsrechner!

Der Begriff der Auslandskrankenversicherung wird oft missverständlich verwendet, da er zwei verschiedene Versicherungsformen bezeichnet. Zum einen kann die Auslandskrankenversicherung eine typische Reise-Krankenversicherung für Auslandsreisen mit einer Dauer von bis zu sechs Wochen, zum anderen aber auch ein weltweit gültiger Versicherungsschutz für längere Auslandsaufenthalte ab einer Dauer von drei Monaten sein. Die Auslandsreise-Krankenversicherung kann wahlweise als Versicherungsschutz für eine einzelne Urlaubsreise oder als Dauerversicherung für den Fall abgeschlossen werden, dass häufiger im Jahr Auslandsreisen mit einer Dauer von bis zu sechs Wochen anstehen. Die Auslandskrankenversicherung für längere Auslandsaufenthalte ist grundsätzlich eine Dauerversicherung und sollte in jedem Fall abgeschlossen werden, wenn durch Schüleraustausch, Auslands-Studiensemester, berufliche Tätigkeiten im Ausland oder längere private Auslandsaufenthalte eine längere Zeit im Ausland verbracht wird. Die Möglichkeit, dass während eines längeren Auslandsaufenthalts einmal eine ärztliche Behandlung notwendig wird, ist sehr groß.

In ihren Leistungen unterscheiden sich die beiden Formen der Auslandskrankenversicherung kaum. In jedem Fall ersetzt die Versicherung alle Kosten, die durch ambulante und stationäre Behandlungen im Ausland entstehen. Auch ärztlich verordnete Medikamente und Heilbehandlungen werden von der Auslandskrankenversicherung erstattet. Sollte im Fall der stationären Krankenhausbehandlung und einer anstehenden Operationen ein Rücktransport zu einem heimischen Krankenhaus gewünscht sein, so organisiert der Versicherer den Rücktransport und übernimmt die dadurch entstehenden Kosten, sofern keine medizinischen Bedenken gegen den Rücktransport bestehen.

Einige Versicherungstarife sind mit einem Selbstbehalt verbunden, so dass Behandlungskosten im Ausland nur in Höhe des darüber hinaus gehenden Betrags erstattet werden. Zahnärztliche Behandlungskosten werden regelmäßig nur für eine schmerzstillende Zahnbehandlung, notwendige Zahnfüllungen und die Reparatur von Zahnersatz übernommen.